EMV-Leitungen überarbeitet

slider_2xsl.jpg

EMV-Leitungen überarbeitet

Die neuen Energie-, Steuer-, Anschluss- und Verbindungsleitungen vom Typ 2XSL(St) sind leistungsstärker und zugleich energieeffizienter als ihre 2YSL(St)-Vorgängermodelle und wie üblich in standardisierter (UV-Strahlen- und kältebeständig) und halogenfreier Ausführung (FRNC/hoch flammwidrig) erhältlich.

Anwendern, die direkte Erdverlegungen (Direct Burial) realisieren möchten, stehen außerdem ab sofort EMV-Leitungen in TRAY-DB-Ausführung zur Verfügung. Diese höchst ölbeständigen und gemäß IEC 60332-3-24 Kat. C hoch flammwidrigen Leitungen wurden von der UL/CSA als NFPA 79- und NEC 336.10(7)-konform approbiert und erfüllen somit auch die in den USA und Kanada geltenden Anforderungen.

Dank einer Aderisolation aus vernetztem Polyethylen (XLPE – Leitertemperatur +90° C) weisen die doppelt abgeschirmten EMV-Anschlussleitungen der neuen Generation eine höhere Strombelastbarkeit und eine niedrigere Verlustleistung auf als ihre Vorgängermodelle. Sie ermöglichen dadurch bei identischem Leiterquerschnitt eine größere Leistungsübertragung. Da diese Übertragung gleichzeitig verlustärmer ausfällt, steigt zum einen die Energieeffizienz der Anwendung insgesamt. Zum anderen können zwischen Motor und Frequenzumrichter künftig größere Leitungslängen realisiert werden.

Die neuen EMV-Leitungen lassen im Normalbetrieb Leitertemperaturen von bis zu 90°C zu und sind in hohem Maße säure-, laugen- und ölbeständig. Sie eignen sich sowohl für die feste Verlegung als auch für flexible Anwendungen mit teilweise freier Bewegung (in mobilen Einsatzszenarien sollten jedoch Zugbeanspruchung oder zwangsweise Führung vermieden werden). Alle Leitungstypen erlauben Verlegungen in trockenen, feuchten und nassen Räumen sowie im Freien. Der schwarze Außenmantel ist UV-beständig und kälteflexibel bis 15 Grad Celsius. Erdverlegungen sind ausschließlich bei Leitungen in TRAY-DB-Ausführung möglich. Für Anwendungsbereiche mit speziellen Anforderungen realisieren wir auf Wunsch auch modifizierte Leitungsversionen sowie Sonderanfertigungen.

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Leitertemperaturen bis zu 90°C
    • Übertragungen größerer Leistungen bei identischem Leiterquerschnitt
    • Auswahl kleinerer Querschnitte je nach Verlegeart & Einsatz möglich
    • Höhere Energieeffizienz durch geringere Verlustleistung
    • größere Leitungslängen zwischen Motor und Frequenzumrichter
  • Optimierte, EMV-konforme Abschirmung
    • störfreier Betrieb von Frequenzumrichtern durch doppelte Abschirmung
    • verbesserte Weiterverarbeitung
  • UV-strahlenbeständig und kälteflexibel bis zu -15°C (K-Ausführung mit schwarzem Außenmantel)
  • UL/CSA-approbiert, NFPA 79- und NEC 336.10(7)-konform (TRAY-DB-Ausführung)
  • gleichermaßen für feste Verlegung wie für flexible Anwendungen geeignet
  • modifizierte Versionen (z.B. für 120 °C max. Leitertemperatur) und Sonderanfertigungen möglich
Nach oben